Geriatrie - Logopädie im Alter

 

Ich habe mich zum „Fachtherapeut für geriatrische Logopädie“ sowie „Fachtherapeut für Dysphagie“ weitergebildet.  Während dieser komplexen Weiterbildung wurden vertieft Informationen über die spezifischen Störungen, Therapiemöglichkeiten und Bedürfnisse des Menschen im Alter gegeben. Diese Erkenntnisse kann ich täglich praktisch bei meiner Tätigkeit in den Kliniken Erlabrunn gGmbH auf „Station für Geriatrie und Frührehabilitation“ sowie der „Stroke Unit“ anwenden sowie bei den Therapien in meiner Praxis und zu Hausbesuchen..

Hierzu ein kurzer Überblick:

  • Intensivierung der Diagnostik und Therapie von Schluck- und Essstörungen sowie Sprach- und Sprechdefiziten im Alter, wie nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Morbus Parkinson, Demenz, u.a.
  • Kunst/Malen als Mittel zur Kommunikation
  • Therapieformen bei Morbus Parkinson zur Verbesserung der Stimmgebung und Aussprache
  • Möglichkeiten zum langen Erhalt oder der Reaktivierung sprachlicher Fähigkeiten bei Demenz unterschiedlicher Art (u.a. „Integrative Validation (IVA)“ nach Richard)
  • das Bobath-Konzept in der Logopädie/Sprachtherapie
  • Logopädisches Arbeiten im palliativen Kontext